Was wäre, wenn du 5000€ in diese Indizes investiert hättest? – Der Indexvergleich

Was wäre, wenn du 5000€ in diese Indizes investiert hättest? – Der Indexvergleich

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:ETF
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Was wäre, wenn…?

Haben wir uns das nicht alle schon einmal gefragt? Was wäre, wenn du 5000€ in den Börsengang von Amazon investiert hättest? Zumindest ein kleiner Trost: Warren Buffet selbst hat sich lange Zeit vor Tech-Aktien versperrt und vor nicht allzu langer Zeit selbst zugegeben, dass er viel zu spät erst in Amazon investiert hätte. Es gehört auch eine Menge Glück aber natürlich auch eine gründliche Analyse dazu, ein erfolgreiches Unternehmen und sein Geschäftsmodell bereits beim Börsengang zu identifizieren.

Deutlich einfacher ist es daher, in marktbreite Indizes zu investieren, die einem auch einiges an Rendite bescheren können bei einem deutlich geringeren Risiko durch eine breite Streuung. Heute nehmen wir einmal 8 verschiedene Indizes unter die Lupe und vergleichen die Rendite, die man bei einer Investition von 5000€ vor 10, 5 und einem Jahr hätte erzielen können. Dazu habe ich mich entschieden, jeweils den ETF mit dem größten Fondsvolumen zu vergleichen und habe mich auf thesaurierende ETFs konzentriert, also jene, die ihre erhaltenen Dividenden reinvestieren.

MSCI World

Der MSCI World Index beinhaltet mehr als 1600 Unternehmen aus 23 Ländern.

Mit einer Fondsgröße von 20.865 Millionen € ist der iShares Core MSCI WORLD UCITS ETF USD (Acc) (ISIN: IE00B4L5Y983) der größte thesaurierende ETF auf den MSCI World. In der untenstehenden Tabelle seht ihr die größten Positionen sowie deren Gewichtung (Stand: Juli 2020):

msci world index

Vor 10 Jahren betrug der Preis 18,87€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 264 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 54,56€ einen Gesamtwert von 14.403,84€, was einer Rendite von 188,08% entspricht.

Vor 5 Jahren betrug der Preis 38,02€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 131 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 54,56€ einen Gesamtwert von 7147,36€, was einer Rendite von 42,95 % entspricht.

Vor 1 Jahr betrug der Preis 52,06€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 96 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 54,56€ einen Gesamtwert von 5.237,76€, was einer Rendite von 4,76% entspricht.

MSCI Emerging Markets

Der MSCI Emerging Markets Index umfasst die größten und mittelgrößten Unternehmen aus 26 Schwellenländern. Insgesamt umfasst der Index 1385 Unternehmen.

Mit einer Fondsgröße von 2.378 Millionen € ist der Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF 1C (ISIN: IE00BTJRMP35) der größte thesaurierende ETF auf den MSCI Emerging Markets. In der untenstehenden Tabelle seht ihr die größten Positionen sowie deren Gewichtung (Stand: Juli 2020):

msci emerging markets

Dieser ETF wurde erst am 21. Juni 2017 aufgelegt, daher können wir diesen nicht so weit zurückverfolgen. Beginnen wir aber mal mit dem Ausgabepreis:

Dieser Betrug 40,07€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 124 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 44,53€ einen Gesamtwert von 5.521,72€, was einer Rendite von 10,43%, entspricht.

Vor 1 Jahr betrug der Preis 43,85€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 114 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 44,53€ einen Gesamtwert von 5.076,42€, was einer Rendite von 1,53% entspricht.

S&P 500

Der S&P 500 umfasst die 500 größten Unternehmen an den US-amerikanischen Börsen.

Mit einer Fondsgröße von 31.929 Millionen € ist der iShares Core S&P 500 UCITS ETF (Acc) (ISIN: IE00B5BMR087) der größte thesaurierende ETF auf den S&P500. In der untenstehenden Tabelle seht ihr die größten Positionen sowie deren Gewichtung (Stand: Juli 2020):

s&p 500 index

Vor 10 Jahren betrug der Preis 72,32€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 69 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 285,67€ einen Gesamtwert von 19.711,23€, was einer Rendite von 294,22% entspricht.

Vor 5 Jahren betrug der Preis 176,2€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 28 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 285,67€ einen Gesamtwert von 7998,76€, was einer Rendite von 59,98 %, entspricht.

Vor 1 Jahr betrug der Preis 266,67€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 18 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 285,67€ einen Gesamtwert von 5.142,06€, was einer Rendite von 2,84% entspricht.

NASAQ 100

Der NASDAQ 100 beinhaltet 100 US-Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung im Bereich Technologie.

Mit einer Fondsgröße von 4.949 Millionen € kommt der größte thesaurierende ETF auf den NASDAQ erneut aus dem Hause iShares, nämlich der iShares Nasdaq 100 UCITS ETF (Acc) (ISIN: IE00B53SZB19). In der untenstehenden Tabelle seht ihr die größten Positionen sowie deren Gewichtung (Stand: Juli 2020):

nasdaq 100

Vor 10 Jahren betrug der Preis 76,68€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 65 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 533,4€ einen Gesamtwert von 34.671€, was einer Rendite von 593,42% entspricht.

Vor 5 Jahren betrug der Preis 227,02€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 22 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 533,4€ einen Gesamtwert von 11.734,8€, was einer Rendite von 134,7 %, entspricht.

Vor 1 Jahr betrug der Preis 402,42€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 12 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 533,4€ einen Gesamtwert von 6400,8€, was einer Rendite von 28,02% entspricht.

DAX

Der Dax umfasst die 30 größten Unternehmen, welche an den deutschen Börsen gelistet sind. Dabei repräsentiert er etwa 80% der börsennotierten Gesellschaften.

Mit einer Fondsgröße von 5.833 Millionen € kommt der größte thesaurierende ETF auf den DAX – wer hätte das gedacht- erneut aus dem Hause iShares, nämlich der iShares Core DAX UCITS ETF (DE) (ISIN: DE0005933931). In der untenstehenden Tabelle seht ihr die größten Positionen sowie deren Gewichtung (Stand: Juli 2020):

dax

Vor 10 Jahren betrug der Preis 60,36€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 82 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 112,34€ einen Gesamtwert von 9.211,88€, was einer Rendite von 84,24% entspricht.

Vor 5 Jahren betrug der Preis 110,07€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 45 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 112,34€ einen Gesamtwert von 5055,3€, was einer Rendite von 1,11 %, entspricht.

Vor 1 Jahr betrug der Preis 117,23€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 42 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 112,34€ einen Gesamtwert von 4718,28€, was einer Rendite von -5,63% entspricht.

MDAX

Gut, ich gebe zu, langsam wird es ein wenig monoton: Mit einer Fondsgröße von 1.437 Millionen € ist der iShares MDAX UCITS ETF (DE) (ISIN DE0005933923) der größte thesaurierende ETF auf den MDAX. In der untenstehenden Tabelle seht ihr die größten Positionen sowie deren Gewichtung (Stand: Juli 2020):

mdax

Vor 10 Jahren betrug der Preis 78,35€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 63 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 229,85€ einen Gesamtwert von 14.480,55€, was einer Rendite von 189,61% entspricht.

Vor 5 Jahren betrug der Preis 110,07€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 45 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 229,85€ einen Gesamtwert von 10.343,25€, was einer Rendite von 106,86 % entspricht.

Vor 1 Jahr betrug der Preis 237,59€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 21 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 229,85€ einen Gesamtwert von 4.826,85€, was einer Rendite von -3,46% entspricht.

SDAX

Der SDAX beinhaltet 70 small cap Unternehmen aus den deutschen Börsen.

Mit einer Fondsgröße von 114 Millionen € ist der ComStage SDAX UCITS ETF (ISIN LU0603942888) der größte thesaurierende ETF auf den SDAX; mal eine kleine Abwechslung. Dieser besitzt in unserer Liste die geringste Fondsgröße. In der untenstehenden Tabelle seht ihr die größten Positionen sowie deren Gewichtung (Stand: Juli 2020):

sdax

Dieser ETF wurde erst am 10.Mai 2011 aufgelegt, daher schauen wir uns die Entwicklung von vor 9 Jahren an: Vor 9 Jahren betrug der Preis 54,17€, somit hätte man für 5000€ 92 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 110,28€ einen Gesamtwert von 10.145,76€, was einer Rendite von 102,92% entspricht.

Vor 5 Jahren betrug der Preis 88,11€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 56 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 110,28€ einen Gesamtwert von 6.175,68€, was einer Rendite von 23,51% entspricht.

Vor 1 Jahr betrug der Preis 103,28€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 48 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 110,28€ einen Gesamtwert von 5.293,44€, was einer Rendite von 5,87% entspricht.

TecDAX

Der TecDax umfasst die 30 größten Unternehmen im Bereich der Technologie, welche an der deutschen Börse gelistet sind.

Mit einer Fondsgröße von 913 Millionen € ist der iShares TecDAX UCITS ETF (DE) (ISIN DE0005933972) der größte thesaurierende ETF auf den TecDAX. In der untenstehenden Tabelle seht ihr die größten Positionen sowie deren Gewichtung (Stand: Juli 2020):

tecdax

Vor 10 Jahren betrug der Preis 7,62€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 656 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 28,56€ einen Gesamtwert von 18.735,36€, was einer Rendite von 274,71% entspricht.

Vor 5 Jahren betrug der Preis 17,21€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 290 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 28,56€ einen Gesamtwert von 8.282,4€, was einer Rendite von 65,65% entspricht.

Vor 1 Jahr betrug der Preis 27,21€ pro Anteil, somit hätte man für 5000€ 183 Anteile erwerben können. Diese hätten heute bei einem aktuellen Kurs von 28,56€ einen Gesamtwert von 5.226,48€, was einer Rendite von 4,53% entspricht.

Was wäre also aus unseren 5000€ geworden? Die Renditen im Vergleich

übersicht der indizes

Wie lassen sich nun also die gesammelten Daten interpretieren? Nun, für mich wird folgendes daraus erkennbar:

Ein langer Anlagehorizont…

… zahlt sich definitiv aus. Alle Positionen, bis auf der DAX konnten sich im Zeitraum von 10 Jahren mindestens verdoppeln, mit einer Investition in den NASDAQ 100 hätte sich dein Geld sogar fast versiebenfacht. Schaut man sich die Top Positionen an, sind hier mit der höchsten Gewichtung Apple, Microsoft, Amazon und Google zu finden, Unternehmen, die in diesen Jahren deutlich an Wert zulegen konnten.

Innerhalb von 5 Jahren haben sich 2 Werte verdoppelt, der NASDAQ 100 sowie der MDAX.

Nach 1 Jahr haben 2 der 8 Werte sogar negativ rentiert. Dies ist ein Anlagehorizont, mit dem man definitiv nicht in Aktien investieren sollte. Man sollte weiterhin bedenken, dass wir uns gerade erst in der Erholungsphase nach der Corona-Krise befinden und es noch nicht absehbar ist, ob eventuell noch ein zweiter Crash folgen wird, da ich denke, dass einige der Spätfolgen noch gar nicht ersichtlich sind.

Der Technologiesektor…

… scheint gegenüber den herkömmlichen Indizes deutlich überlegen. Sowohl der NASDAQ 100 als auch der TecDAX zeigen auf diese Sicht eine überaus starke Performance. Deren Werte konnte einzeln betrachtet in den letzten Jahren deutlich hinzugewinnen und ich denke, der Tech Sektor wird weiterhin auch ein spannendes Feld bleiben und ist noch lange nicht am Ende seiner positiven Entwicklung.

Oftmals lohnt es sich…

… auch mal über die eigenen Landesgrenzen hinweg sich umzusehen.

Bei den deutschen Indizes haben der MDAX und der TecDAX recht ordentlich rentiert. Nicht umsonst wird oft behauptet, dass ein Investment in den MDAX sich mehr auszahlt als in den herkömmlichen DAX. Hier kursieren einige deutsche Dickschiffe, die eine sehr hohe Marktkapitalisierung besitzen (bedenke hier nochmal, dass die 30 DAX Titel 80% der börsennotierten deutschen Unternehmen ausmachen), und bereits einen großen Teil ihres Wachstums hinter sich haben.

Die Indizes aus den USA und die MSCI Indizes bieten eine deutlich breitere Streuung und auch eine nicht zu verachtende Rendite auf die lange Sicht betrachtet. Dennoch besitzt auch der MSCI World Index eine deutliche Übergewichtung von US-Titeln, vergleiche dazu die untenstehende Grafik:

länderübersicht msci world

Dennoch gilt…

… aus Kursentwicklungen der Vergangenheit lässt sich die Zukunft an der Börse nicht vorhersagen. All das sind nur was wäre, wenn Szenarien, die Entwicklung in der Zukunft kann natürlich auch ganz anders aussehen. Zum jetzigen Zeitpunkt befinden wir uns erst in der Erholungsphase nach den Auswirkungen von Corona auf die Börse, noch ist nicht klar ob es einen zweiten Crash geben wird. Außerdem denke ich ist auch nicht nicht klar, welche Langzeitfolgen auch für die Wirtschaft daraus entstehen. Ich denke, dass es noch Jahre dauern kann, bis sich die Aktien von den Fluggesellschaften oder aber Reiseveranstaltern erhole.

Und auch der Wirecard Skandal zeigt, dass nicht alles Gold ist was glänzt.

Du hast noch kein Depot oder bist mit deinem Broker unzufrieden? Dann kann ich dir das Depot der comdirect empfehlen. Hier findest du viele der im Artikel genannten ETFs, welche teils kostenlos im Sparplan vorhanden sind. Klicke einfach auf den Butten rechts um zu Depoteröffnung zu gelangen.

Schreibe einen Kommentar